Solarfolie für den Pool

Gleich mehrere Vorteile bringt eine Solarfolie für den Pool mit sich. So ist sie nicht nur als Absorber (Poolheizung) zu sehen, sondern senkt auch Zeitaufwand und Kosten für die Pflege und Reinigung des Pools.

Was ist eine Solarfolie?

Komplette Abdeckung ist sinnvoll

Ein Pool sollte bei der Nichtbenutzung immer komplett mit der Solarfolie abgedeckt sein.

Weniger Reinigung notwendig

Mit einer passgenauen Solarfolie fällt kein Schmutz in das Wasser. Dadurch kann der Verbrauch an Wasserpflegemitteln, wie beispielsweise Chlortabletten, gesenkt werden. Zusätzlich wird dadurch die Filterpumpe entlastet.

Umweltschonende Erwärmung

Mit einer Solarfolie kann jeder Pool umweltschonen aufgewärmt werden. Je nach Leistungsfähigkeit ist eine Erwärmung der Wassertemperatur um 3-6 °C möglich. Eine gute Poolfolie wirkt sich somit sehr positiv auf die Heizkosten aus.

Auf die Passform achten

Beim Kauf oder bei der Planung sollte immer auf die richtige Größe der Solarfolie geachtet werden. Diese sollte den Pool komplett abdecken und gleichzeitig auf dem Wasser aufliegen.

Wie funktioniert eine Solarfolie für den Pool?

 

Solarfolien sind eine Art Abdeckung für den Pool und erfüllen gleich mehrere Zwecke. Zum einen haben Sie stets einen sauberen Pool, was besonders am Ende des Sommers von großem Vorteil ist. Zum anderen wird durch die Solarfolie zeitgleich das Wasser erwärmt. Bei einer qualitativ guten Solarfolie kann diese sogar eine komplette Poolheizung ersetzen. Damit der Effekt funktioniert, werden Luftpolster in die Folie eingearbeitet. Durch die Sonneneinstrahlung heizen diese sich auf und geben die Wärme an das darunter befindliche Wasser ab. Eine dunkle Folienfarbe fördert dabei den Effekt. Des Weiteren ist bei einem Kauf darauf zu achten, dass die Folie chlor- und UV-beständig ist.

Da die Polster die Wärme auch speichern, kühlt sich das Poolwasser in der Nacht weniger ab, sodass die Aufheizung am nächsten Tag nur eine geringe Zeit in Anspruch nimmt. Eine Solarfolie ist somit eine ganztägige energiesparende Poolheizung.

Die Formen an Solarfolien sind ebenso vielfältig, wie die der Pools. Schließlich soll der Eigentümer die Möglichkeit haben auf diese umweltschonende und zugleich effektive Poolheizung zurückgreifen zu können. Sollte die Form dennoch nicht für den heimischen Pool erhältlich sein, kann die Folie auch nach den Maßen zurechtgeschnitten werden. Ebenso ist die Montage einer Solarfolie auf den Pool teilweise denkbar einfach. So sind besonders für kleinere Pools einfache Abdeckfolien von Vorteil, die vor dem Badespaß einfach abgenommen werden. Aber auch aufwendigere und luxuriösere Ausstattung sind zu bekommen. Bis hin zur automatischen Abdeckung. Die sich auf Knopfdruck einfährt und sich gleichzeitig reinigt. Dabei gibt es sogar schon Montagemöglichkeiten, damit sich der Aufbewahrungskasten unterirdisch befindet.

Vorteile einer Solarfolie als Poolheizung

Bei vielen Poolheizungen wird als Ergänzung eine Solarfolie verwendet. Eine Solarfolie dient dabei gleichzeitig als Abdeckplane.

Eine Solarfolie sorgt dafür, dass das Wasser sehr schnell und klimafreundlich aufgeheizt wird. Zusätzlich ist sie wartungsarm und günstig in der Anschaffung.

Eine Solarfolie verhindert ein Abkühlen des Wassers. Dadurch wird die eigentliche Poolheizung am nächsten Tag entlastet.

Gleichzeitig schützt eine Solarfolie das Wasser vor Verschmutzungen durch Laub oder Insekten.

Die Solarfolie nimmt tagsüber die Sonnenenergie auf und leitet die gebündelte Wärme an das Poolwasser weiter. Je nach Stärke der Sonneneinstrahlung kann das Poolwasser dadurch um 3-6 °C erwärmt werden.

Es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten, das Wasser in einem Pool zu erwärmen. Eine Solar-Poolheizung bietet hierbei die meisten Vorteile.

Wenn es in der Nacht sehr kühl ist, kann es passieren, dass die komplette Heizleistung des Tages verloren geht. Mithilfe der Solarfolie beträgt der Verlust der Wärme lediglich ca. 1-2 °C.

Solarfolie als günstige und effektive Erweiterung zur Poolheizung

 

Auch bei den Solarfolien wird auf einen umweltschonenden und kostenfreien Energielieferanten zurückgegriffen, die Sonne. Diese heizt, während der Pool abgedeckt ist, die Folie auf. Hierzu wird keine weitere Installation von separaten Pumpen benötigt, da die Wärme direkt an das Wasser weitergegeben wird. Sofern die Solarfolie nicht als einzige Wärmequelle dient, ist sie für weitere Systeme sehr unterstützend. Durch das bereits vorgewärmte Wasser benötigt die zusätzliche Poolheizung, wie beispielsweise eine Wärmepumpe, weniger Energie, um die gewünschte Wassertemperatur zu erreichen. Die Wassertemperatur verringert sich während der Nacht mit einer ausgestatteten Solarfolie lediglich um ca. 1-2 °C.

Ein weiterer Vorteil besteht in der Sauberhaltung des Wassers. Aus diesem Grund sollte bei Nichtgebrauch des Pools, dieser immer abgedeckt sein. So wird das Wasser nicht nur warm, sondern ebenso frei von Schmutz und Insekten gehalten. Das bedeutet nicht nur mehr Zeit für Sie, da das aufwendige Säubern entfällt, sondern auch weniger Einsatz von Wasserpflegemitteln. Ebenso wird die Filterpumpe weniger belastet, bzw. die Filter verschmutzen weniger schnell. Letztendlich wird aufgrund des geringeren Energieverbrauchs der Heiz- und Filteranlage darüber hinaus noch bei den laufenden Betriebskosten gespart.

Die bereits erwähnte dunkle Farbe der Solarfolie hat noch einen weiteren Effekt. Die Sonnenstrahlen werden nicht hindurchgelassen, was die Bildung von Algen vorbeugt. Daher kann auch hier auf den Einsatz von Chemikalien der Umwelt zuliebe verzichtet werden.

Zwar sind die meisten Modelle nicht winter- und frostfest, doch kann die Solarfolie einfach eingerollt und platzsparend verpackt werden. So steht dem Badespaß im nächsten Sommer nichts mehr entgegen.